Heilpraktikerin (Psychotherapie)
EMDR - Schmerztherapeutin IP-Sure ®
Integrale Psychoonkologin IP-Sure ®
Helga Theißen


Startseite

Fotos
Über mich
Meine Leistungen
Humanistische Psychotherapie
Entspannungstechniken
Achtsamkeitstechniken

Psychoonkologie
Hypnose
EMDR
Kontakt/Terminvereinbarung
AGB
Impressum

Fußpflege
Helga Theißen

 

Mitglied im Verband freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.

EMDR

Eye Movement Desensitization and Reprocessing ist eine von Dr. Francine Shapiro entwickelte, wissenschaftlich untersuchte und in ihrer Wirksamkeit bestätigte Psychotherapiemethode.
EMDR bedeutet übersetzt: Augenbewegung, Desensibilisierung und Neuverarbeitung. Durch die Abwechselnde Bewegung der Augen nach rechts und links und gleichzeitiges erinnern an das Problem/Schmerz, werden abwechselnd Impulse an die linke und rechte Gehirnhälfte gesandt, was nachweislich zu neurologischen Veränderungen und dadurch zu positiven Veränderungen im Beschwerdebild führt.

Die EMDR - Methode folgt einem standardisierten Ablaufprotokoll,
das 8
Behandlungsphasen umfasst:
1. Anamnese
2. Vorbereitung
3. Bewertung
4. Desensibilisierung
5. Verankerung
6. Körpertest
7. Abschlussphase
8. Überprüfung

Die psychologische Komponente bei Patienten die an chronischen Schmerzen leiden, ist mittlerweile unumstritten.
Weitaus problematischer jedoch ist es für Betroffene, den Weg zum Therapeuten zu finden, gelten doch psychotherapeutische Verfahren für Laien als undurchsichtig und sind oftmals mit Ängsten verbunden.
EMDR wird seit vielen Jahren erfolgreich bei posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) angewendet. Wie bei der PTBS kann es auch in der Folge von chronischen Schmerzen zu Angststörungen, Zwängen, Suchterkrankungen und Depressionen kommen. Die psychischen Belastungen durch chronische Schmerzen sind denen eines psychischen Traumas gleichzusetzen.
Chronische Schmerzpatienten fühlen sich dem Schmerz ausgeliefert und von Ärzten im Stich gelassen. Sie haben das Vertrauen in den eigenen Körper verloren. Gefühle wie Wut, Enttäuschung, Hilflosigkeit bis hin zum Selbsthass werden von Patienten geschildert.
Anwendung findet EMDR in der psychologischen Schmerztherapie bei folgenden Störungen:
Chronischen Rückenschmerzen, Spannungskopfschmerzen, Medikamenteninduzierter Kopfschmerz, Polyneuropathien, Tumor- und Krebsschmerzen, Phantomschmerzen sowie psychogenen Schmerzzustände.
Wie bei fast allen psychotherapeutischen Interventionen ist vor jeder EMDR Therapie eine gründliche medizinische Diagnose zu stellen. Mögliche Kontraindikationen lassen sich dadurch erkennen und sorgen für Sicherheit während der Therapie.


Helga Theißen • Heilpraktikerin für Psychotherapie • Oberhausen