Heilpraktikerin (Psychotherapie)
EMDR - Schmerztherapeutin IP-Sure ®
Integrale Psychoonkologin IP-Sure ®
Helga Theißen


Startseite

Fotos
Über mich
Meine Leistungen
Humanistische Psychotherapie
Entspannungstechniken
Achtsamkeitstechniken
Psychoonkologie

Hypnose
EMDR
Preise
Kontakt/Terminvereinbarung
AGB
Impressum

Fußpflege
Helga Theißen

 

Mitglied im Verband freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.

Psychoonkologie


Die Psychoonkologie richtet ihren Blick auf die Befindlichkeit des krebskranken Patienten in der aktuellen Lebenssituation.

Viele Patientinnen und Patienten sprechen nach der Diagnose Krebs, von einem Gefühl der Ohnmacht oder „den Boden unter den Füßen zu verlieren“. Hinzu kommt eine mitunter lang andauernde und zum Teil körperlich anstrengende Behandlung, die den persönlichen Alltag stark verändern kann. Zudem müssen in bestimmten Krankheitsphasen manchmal weitreichende Entscheidungen getroffen werden. Es kann, bedingt durch den Schock und die Ängste zu einer Schwächung des Immunsystems kommen. Die Krebserkrankung verleitet oft zum sozialen Rückzug, Freunde und Nahestehende stehen der Situation hilflos gegenüber, dies alles führt dazu, das der Leidensdruck für alle Beteiligten erheblich erhöht wird.

Krankheitsbezogene Ängste und Gefühle werden als psychisch-seelische Belastungen empfunden. Psychoonkologische Beratung kann Ihnen und Ihren Angehörigen dabei behilflich sein, die negativ empfundenen Belastungen ihrer Erkrankung so gering wie möglich zu halten. Die Beratung hat zum Ziel eine Unterstützung zu finden, Entlastung zu schaffen, Perspektiven zu eröffnen und mit Techniken zur Stressregulation vertraut zu machen.

Mit einer schweren Erkrankung ändert sich das Leben oft dramatisch – nicht nur für die Erkrankten, sondern auch für ihre Angehörigen. Bisherige Werte, Lebensinhalte und Lebensziele scheinen in Frage gestellt. Eine veränderte Lebenssituation braucht eine Begleitung.

Die psychoonkologische Beratung erarbeitet zusammen mit dem Klienten und seiner Familie individuelle Bewältigungsstrategien, um die emotionalen Belastungen zu verarbeiten und gemeinsam Lösungswege zum Umgang mit der Krankheit zu schaffen.

Was bedeutet für einen Menschen die Diagnose Krebs?
Die bisherige Welt wird auf den Kopf gestellt und er steht unter Schock, auch die Angehörigen sind betroffen…...
Auch ich habe vor vielen Jahren diese Erfahrung machen müssen! Das Gefühl den „Boden unter den Füßen“ zu verlieren ist mir noch sehr bekannt.

Aus dieser gemachten Erfahrung heraus, ist es mir ein großes Bedürfnis, Menschen bei denen die Diagnose Krebs festgestellt wurde zu begleiten, mit all seiner Einstellung, ohne ihn zu werten.

Die Behandlungsmethode ist wissenschaftlich nicht anerkannt.


Helga Theißen • Heilpraktikerin für Psychotherapie • Oberhausen